Send your Call or Congress to fasticongressuum@gmail.com

VOLTURNIA 2018. 6.Treffen der Klassischen Philologinnen und Philologen aus Bayern, Innsbruck und Sal


FECHA/DATE/DATA: 22-23/06/2018


LUGAR/LOCATION/LUOGO: Zentrum für Alte Kulturen, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Innsbruck, Austria)


ORGANIZADOR/ORGANIZER/ORGANIZZATORE: Institut für Sprächen und Literaturen, Bereich Gräzistik/Latinistik

INFO: theresa.rothfuss@uibk.ac.at stefanie.steixner@uibk.ac.at


INSCRIPCIÓN/REGISTRATION/REGISTRAZIONE:


PROGRAMA/PROGRAM/PROGRAMMA: Aquí/here/qui

Freitag, 22.06.2018 Abendvortrag JOHANN RAMMINGER (WIEN/MÜNCHEN) Texte alphabetisch. Lateinische Lexikographie von Rom bis Turku 13.00 Registrierung 13.15–13.30 Begrüßung 13.30–14.00 CHRISTINA ABENSTEIN (MÜNCHEN) Wer ist Kynaithos von Chios? 14.00–14.30 DOMINIK BERRENS (INNSBRUCK) The old man and the bee – Zur Entwicklung eines literarischen Motivs 14.30–15.00 ALEXANDER SIGL (MÜNCHEN) Stadt oder Land? Die vielfältigen Formen des epikureischen λάθε βιώσας in den Satiren und Episteln des Horaz 15.30–16.00 AARON PLATTNER (INNSBRUCK)

Prima Saguntinas turbarunt classica portas. Zur Frage nachdem „Silianischen“ der Sagunt- Episode in den Punica des Silius Italicus 16.00–16.30 STEFANO ROZZI (EICHSTÄTT-INGOLSTADT)

Krieg, Felder, Politik. Beispiele für landwirtschaftliche Kriegsführung in Frontins Strategemata 16.30–17.00 RAIMUND FICHTEL (MÜNCHEN)

Suetons ‚Caligula‘ – Anatomie einer narrativen Charakterkonstruktion 17.30-18.30 Abendvortrag JOHANN RAMMINGER (WIEN/MÜNCHEN) Texte alphabetisch. Lateinische Lexikographie von Rom bis Turku Samstag, 23.06.2018 09.00–09.30 MARIA JENNIFER FALCONE (ERLANGEN-NÜRNBERG)

Reiter und Pferd. Über die letzten Verse der Satisfactiodes Dracontius 09.30–10.00 TOBIAS HÜTTNER (WÜRZBURG)

Der Tod des Turnus in der Spätantike – Funktion und Bedeutung des Aeneisschlusses in der Iohannis des Goripp (Coripp) 10.00–10.30 MARGOT NEGER (SALZBURG)

Epigrammata recentia modo nulla dictabo: Briefliche Narrationen über die poetische Karriere des Sidonius Apollinaris 11.00–11.30 TOBIAS GÜNTHER (BAMBERG)

sed nosti morem dialogorum – Ciceros Reflexion des Dialogs als literarische Gattung 11.30–12.00 LISA CORDES (MÜNCHEN)

lascivus versu, mente pudicus – Die literarische Apologie erotischer Dichtung als Ort gradueller Konvergenz von Sprecherinstanz und Autor 12.00–12.30 SIMON WIRTHENSOHN (INNSBRUCK)

Ein bayrischer Jugurtha? Joseph Reschs Jugurta-Drama vor seinem zeithistorischen Hintergrund 12.30–12.45 Schlussworte

categorías / tags / categorie

Fasti Congressuum is licensed under a Creative Commons Reconocimiento-NoComercial-CompartirIgual 4.0 Internacional License
© 2014 by Fasti Congressuum. Proudly created by M. Cristina de la Escosura